FDP heißt neue Mitglieder willkommen

9. März 2018

Die FDP ist im Aufschwung: 10,7 Prozent erzielten die Freien Demokraten bei der Bundestagswahl auf Bundesebene, 10,5 Prozent in Hessen und ein starkes Ergebnis mit 13,3 Prozent der Zweitwählerstimmen in Wiesbaden. Der Zuwachs ist auch am Anstieg der Neueintritte abzulesen. Im abgelaufenen Jahr 2017 sind mehr Menschen eingetreten als 2016.  Insgesamt zählte die Wiesbadener FDP seit dem 1. Januar 2017 mehr als 70 Neueintritte. Damit ist die Zahl der Freien Demokraten gerade in den zurückliegenden Monaten deutlich auf mittlerweile über 400 Mitglieder in Wiesbaden gestiegen!

Die rege Beteiligung machte sich auch am 23.02.2018 bei unserem ersten Neumitgliedertrefffen 2018 deutlich. Hierzu waren die seit Beginn des Jahres 2017 neu eingetretenen oder nach Wiesbaden umgezogenen FDP-Mitglieder eingeladen. Von den über 70 „Neuen“ sind weit über 40 % unter 40 Jahren und aus allen Wiesbadener Stadtteilen: aus AKK (Amöneburg, Kastel, Kostheim), Nordost, Südost, Mitte , Klarenthal oder Bierstadt etc. Mit 14 „Neuen“ stellte der Ortsverband Mitte den größten Zuwachs im letzten Jahr.

Auch bei Frauen steht die FDP deutlich höher im Kurs: 30 % der Neueintritte sind weiblich. Viele der Einsteiger möchten aktiv mitmachen und mit gestalten – nicht nur zahlendes Mitglied im Hintergrund sein. Unser Bundestagsabgeordneter Alexander Müller stellte sich nach einer Einführung in die kommunalpolitische Arbeit anschließend den Fragen der Neu- und Altmitglieder. Interesse erweckte auch seine erster Redebeitrag im Deutschen Bundestag über den Antrag des Atomwaffenverbotsvertrages in der abgelaufenen Sitzungswoche des Bundestages.

Zum Abschluss möchten wir alle politisch Interessierten unseren Leitfaden für Einsteiger an Herz legen, welchen Ihr unter dem folgenden Link abrufen könnt:

Neumitglieder-Leitfaden 2018