Nach der Wahl ist vor der Arbeit – Danke für 9,8%!

AktuellesPressePressearchiv27. März 2016

Nach der Wahl ist vor der Arbeit – Danke für 9,8%!
Liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener,
die Freien Demokraten in Wiesbaden sind wieder da!
Mit 9,8 Prozent der abgegebenen Stimmen konnten wir unser Ergebnis von vor 5 Jahren nahezu verdoppeln. Unsere Botschaften werden wieder gehört und wir konnten Glaubwürdigkeit zurückgewinnen. Wiesbaden braucht die Liberalen: Als Garant für modernen Schulbau, Ansiedlung von neuen Unternehmen, stabilen Steuersätzen und einer Kulturlandschaft, die diesen Namen auch verdient.
Ich will mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die durch ihr persönliches Engagement dazu beigetragen haben, dass wir ein solches Ergebnis erzielen konnten. Sie haben durch Ihren Einsatz und Ihre Bereitschaft für unsere Werte einzustehen und dafür auf die Straße zu gehen oder in der Familie und dem Bekanntenkreis für uns zu werben, unserer Partei einen unschätzbaren Dienst erwiesen.
Nach der Wahl ist vor der Arbeit: Bitte ergreifen Sie auch weiterhin Partei für die Freien Demokraten – in der Familie, im Freundeskreis, bei Nachbarn und Arbeitskollegen. Dafür gibt es gute Gründe:
Wiesbaden braucht eine nachhaltige Finanzpolitik: Alle Ausgaben und Aufgaben der Stadt Wiesbaden gehören auf den Prüfstand. Wiesbaden als Landeshauptstadt soll Vorbild für Stabilität und Solidität werden – in ganz Hessen.
Wiesbaden braucht starke Unternehmen und eine strategische Wirtschaftspolitik: Zum Beispiel Handwerksbetriebe und Mittelständler, aber auch Großunternehmen, die in den vergangenen Jahren abgewandert sind. Städtische Firmen machen der freien Wirtschaft zunehmend Konkurrenz. Das ist keine soziale Marktwirtschaft und gefährdet Arbeitsplätze.
Wiesbaden braucht Bewegung: Zum Beispiel durch weniger Stau und die Verhinderung eines innerstädtischen Tempolimits von 30km/h. Stattdessen wollen wir den Ausbau von Umgehungsstraßen vorantreiben, um Lücken zu schließen und den ÖPNV zu verstärken.
Wiesbaden braucht schlaue Köpfe: Zum Beispiel durch Qualität in der Kinderbetreuung und Fairness in der Schulpolitik. Unsere Schulen müssen modernisiert werden. Wir wollen ein breites Angebot von Schulformen sichern, das sich an den Bedürfnissen der Schüler und Eltern orientiert: durch kleinere Klassen, Ganztagsangebote und bessere Ausstattung. Eine Bevorzugung einzelner Schulformen lehnen wir ab.
Unsere Stadt braucht ein liberales Korrektiv: Wir sind freie Demokraten – die Partei für Schuldenabbau, für starken Mittelstand, für bezahlbare Energie, für Mobilität, für beste Bildungschancen, für eine freie und offene Gesellschaft.
Mit Ihrem Zutun werden wir Wiesbaden wieder stark machen. Auf Ihre Mitwirkung freue ich mich sehr und danke Ihnen herzlich dafür.
Viele Grüße
DSC_5395-Gabler
Norman Gabler
Kreisvorsitzender