Wiesbadener FDP-Familie zu Besuch in Berlin

7. November 2019

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Alexander Müller hat Ende Oktober 2019 eine Gruppe von 39 Mitgliedern und Sympathisanten des FDP Kreisverbandes Wiesbaden an einer Bildungsfahrt des Bundespresseamts in Berlin teilgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der Agenda stand nicht nur der traditionelle Besuch im deutschen Bundestag, sondern auch ein Besuch im Bundesministerium für Verteidigung, ein Besuch im ehemaligen Ministerium für Staatssicherheit und viele weiteren Sehenswürdigkeiten.

Nach einer Sightseeingtour per Bus durch die Hauptstadt am Anreisetag stand am zweiten Besuchstag der Besuch des Bundesministerium für Verteidigung (BMVg) im sog. Bendler-Block mit einem intensiven Austausch über die Situation der Bundeswehr an. Der vortragende Offizier gab hierzu auf informativer Weise Einblicke u.a. in die Historie von Bundeswehr, dem Standort und den aktuellen Einsätzen der deutschen Streitkräfte unter europäischen und internationalen Mandaten. Seinen – für viele Teilnehmer ergreifenden – Abschluss fand der Besuch des BMVg mit der Führung am Ehrenmal gefallener Soldaten in bewegender Umgebung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend erfolgte, nicht minder bewegend, eine Führung im Centrum Judaicum der Stiftung Neue Synagoge Berlin.

Seinen Abschluss fand dieser Tag mit der Führung durch die Ausstellung „Einblicke ins Geheime“ im Stasi-Unterlagen-Archiv in der historischen Zentrale des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR. Hierbei wurde auf eindrucksvolle Weise die Arbeitsweise des MfS ebenso dargestellt wie die Möglichkeiten der persönlichen Akteneinsicht und die heutigen Aufgaben des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen und seiner Mitarbeiter, die insgesamt einen Dokumentenbestand von 112 km Länge verwalten und bisher über 7,2 Mio. Anträge und Ersuche zu bearbeiten hatten.

Der Folgetag stand ganz im Zeichen des Besuchs der FDP-Parteizentrale in der Berliner Reinhardstraße unweit von Bundestag und Kanzleramt. Nach einer Führung durch das nunmehr genannte Hans-Dietrich-Genscher-Haus stand ein konstruktiver Austausch über Organisation, Strategie und Kommunikation über alle Parteiebenen an.

Am Abreisetag erhielt die Reisegruppe Im Reichstagsgebäude zunächst einen breiten Einblick in die Geschichte, die Organisation und nicht zuletzt in die parlamentarischen Abläufe der Legislative. Anschließend stand ein reger Informationsaustausch mit dem Abgeordneten und einem seiner Faktionskollegen im hellen Fraktionssaal der FDP an, der sich vor allem den Themen Verteidigungspolitik, Geldpolitik und Klimaschutz widmete. In einer offenen Diskussion mit den fachlich versierten Abgeordneten wurden sehr schnell die aktuellen Bezüge zu den genannten Politikfeldern hergestellt, in einem Frage-Antwort-Format blieben keine Fragen der engagiert auftretenden Reiseteilnehmer offen.

Mit dem Gefühl eines reichhaltigen Erkenntnisgewinns, der Freude über wunderschöne und informativen Tage, der Anerkennung einer sehr guten Organisation der Reise sowie dem Dank an den begleitenden Reiseführer und den Busfahrer verabschiedete sich die Wiesbadener FDP-Familie von Berlin – es war wieder eine Reise wert.